Shopauskunft 4.90 / 5,00 (1650 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Käufersiegel Kunde
27.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
21.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
20.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
12.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
07.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
06.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
04.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
01.06.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
28.05.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Käufersiegel Kunde
27.05.2019 zum vapes.de Bewertungsprofil
Shopauskunft_logo
Shopauskunft
4.90 / 5,00
1650 Bewertungen

  Kostenloser Versand ab 50€

  Täglicher Versand mit DHL

  Schnelle Lieferung in 1 - 2 Tagen

  Bonuspunkte sammeln!

Liquid-Steuer ab 2024 | Was ändert sich?

Wie ändert sich die Liquid-Steuer im Jahr 2024?

Seit dem 01.01.2024 tritt die erste Steuererhöhungsstufe für Liquids und Aromen in Kraft. Das bedeutet, ab jetzt fallen auf je Mililiter Liquid, Base oder Aroma 20 Cent Tabaksteuer an, anstatt wie bisher 16 Cent (im Jahr 2023). Umgerechnet bedeutet das, dass die Liquidsteuer für ein 10ml Liqud nun 2 EUR beträgt. 

Wann wurde die Liquid Steuer beschlossen?

Die Einführung einer Steuer auf Liquids für E-Zigaretten wurde durch die Politik, genauer gesagt durch die SPD-CDU-CSU-Fraktion, im Jahr 2021 beschlossen. Der Bundestag stimmte am 10. August 2021 einem entsprechenden Gesetzesentwurf unter der Leitung von Olaf Scholz (damals Bundesfinanzminister) zu, und das Gesetz wurde offiziell am 17. August 2021 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese Besteuerung betrifft alle Produkte, die speziell für das Dampfen vorgesehen sind.

Durch die Einführung des Begriffs "Substitute für Tabakwaren" im Tabaksteuergesetz werden Liquids, Aromen, Basen und Nikotinshots in die Besteuerung einbezogen. Da E-Zigaretten seit 2014 durch die EU-Tabakprodukt-Richtlinie als Tabakprodukte definiert sind, fallen alle diese genannten Flüssigkeiten unter diese Kategorie.

Sind auch einzelne Bestandteile wie VG, PG und Aroman von der Steuer betroffen?

Ja, gemäß den beschriebenen Informationen unterliegen nicht nur fertige E-Zigaretten-Liquids, sondern auch einzelne Bestandteile wie Propylenglykol (PG), Glycerin (VG) und Aromen der Besteuerung. Die Steuer wird pauschal auf alle verwendeten Flüssigkeiten nach ihrem Volumen erhoben.

Die Steuerpflicht wird nicht nur auf Produkte angewendet, die explizit für den Dampferbedarf in einem Dampfer-Shop erworben werden, sondern auch auf die genannten Bestandteile, wenn sie für die Herstellung von Liquids verwendet werden, unabhängig davon, wo sie gekauft wurden. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erwerb dieser Bestandteile außerhalb eines Dampfer-Shops, und deren anschließende Verwendung zur Liquidherstellung, als Steuerhinterziehung betrachtet wird.

Wird es noch weitere Erhöhungen geben?

Leider ja, ab dem Jahr 2024 wird die Steuer auf E-Zigaretten-Liquids schrittweise zum Jahresanfang in drei Etappen erhöht. Bisher betrug die Liquidsteuer 16 Cent pro Milliliter. Ab dem 01.01.2024 soll sie auf 20 Cent pro Milliliter und ab dem 01.01.2025 auf 26 Cent pro Milliliter steigen. Die letzte Stufe, gemäß dem aktuellen Gesetzestext, tritt am 1. Januar 2026 in Kraft, wodurch eine Besteuerung von 32 Cent pro Milliliter erreicht wird. Für ein 10 ml Liquid würde dies einen Steueranteil von 3,20 EUR bedeuten. Ein Liter Basisflüssigkeit würde dann einen Steueranteil von 320 EUR haben.

Ist die Liquid Steuer das Ende für E-Zigaretten?

Nein, das Subohm-Dampfen, bei dem große Mengen Liquid verdampft werden, könnte aber eher zu einer Nische werden, wohingegen das MTL-Dampfen, bei dem nur geringe Mengen Liquid verdampft wird, wieder mehr an Popularität gewinnen könnte.

In der Tat bleibt abzuwarten, wie die Dampfer-Community auf diese Herausforderungen reagieren wird. Die Einführung der Liquid-Steuer hat das Potenzial, den Markt für E-Zigaretten in Deutschland nachhaltig zu verändern. Die Anpassung der Besteuerung auf verschiedene Stufen und die Einbeziehung einzelner Bestandteile könnten Auswirkungen auf das Verhalten der Verbraucher, die Produktpalette und die Wettbewerbslandschaft haben. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich die Branche an die neuen steuerlichen Rahmenbedingungen anpasst und welche Innovationen oder Verschiebungen im Konsumverhalten sich daraus ergeben werden.

Aycorp GmbH
2024-01-01 02:29:00 / Aktuelles & Trends Allgemeines / Kommentare 0

Werden Prefilled Pod Systeme die Einweg E-Zigaretten ablösen? Die Frage, ob Prefilled Pod Systeme, wie z.B. die Expod Pro oder Elfa die Einweg E-Zigaretten ablösen werden, hängt von


27.01.2024
Aycorp GmbH

Warum ein neue Domain und Shop Name? Unsere Reise begann als Exvape, die Keimzelle unserer Begeisterung für die Welt des Dampfens. Unsere Ambition, diese Leidenschaft mit eucht zu teilen, hat


03.01.2024
Aycorp GmbH

Wie ändert sich die Liquid-Steuer im Jahr 2024? Seit dem 01.01.2024 tritt die erste Steuererhöhungsstufe für Liquids und Aromen in Kraft. Das bedeutet, ab jetzt fallen auf je Mililiter Liquid,


01.01.2024
Aycorp GmbH

Sehr geehrte Kunden, unser Shop Umzug ist nun erfolgt, alle Bestandskunden können sich wie gewohnt mit den bisherigen Nutzerdaten einloggen. Jedoch hatten wir leider Probleme beim...


03.08.2017
Aycorp GmbH
Anmelden für registrierte Kunden
Passwort vergessen
Neu hier? Jetzt registrieren!